Energieausweis und EnEV 2007

. Energieausweis und EnEV 2007: Fragen und Antworten
   Home + Aktuell
   EnEV 04 09 14 ...
   EnEV 2007 Praxis
   · Praxis-Dialog
 · Kurz-Info
 · EnEV 2007 Text
 · Praxis-Hilfen
   Wissen + Praxis
   EnEV-Kalender
   Dienstleister
   PREMIUM Login
.
   Service + Dialog
   Praxis-Hilfen
   EnEV-Newsletter
   Zugang bestellen
   Medien-Service
   EnEV-Archiv
   Kontakt | Portal
   Impressum
Energieausweis und EnEV: Praxis-Dialog Energieausweis für Wohnhaus mit Geschäftsräumen
Gemischt genutztes Gebäude nach EnEV bewerten

.
Kurzinfo: Energieausweis Verbrauch Mischnutzung im Bestand

Eine Architektin und Energieberaterin soll einen Verbrauchs-Energieausweis für ein kleines Wohn-Geschäftshaus ausstellen. Das Gebäude umfasst einen Bekleidungsladen, eine Zahnarztpraxis und eine Wohnung. Welche Energieausweise muss sie in diesem Fall ausstellen? Liegt es in ihrem Ermessen, wie sie die Nutzungen im Gebäude bewertet und zuordnet?

|Aspekte    |Chancen    |Praxis    |Probleme    |Fragen   |Antwort


Aspekte: Energieausweis, Verbrauch, Bedarf, Bestand, Baubestand, Wohnhaus, Wohngebäude, wohnähnliche Nutzung, WG, Geschäftshaus, Büroräume, Bekleidungsladen, Zahnarztpraxis, Nichtwohngebäude, NWG, nichtwohnähnliche Nutzung, gemischt, Nutzung, Mischnutzung, EnEV, Energieeinsparverordnung, § 22, gemischt, genutzte, Gebäude, Bestand, Ermessen, bewerten, zuordnen, Rechenverfahren, Begründung, objektiv, Kriterien

Chancen: Eine Architektin und Energieberaterin soll einen Verbrauchsausweis für ein kleines Wohn-Geschäftshaus ausstellen.

Praxis: Das Gebäude umfasst einen Bekleidungsladen, der ca. 50 Prozent (%) der Gesamtfläche einnimmt, eine Zahnarztpraxis mit ca. 35 % der Gesamtfläche sowie eine Wohnung mit ca. 15 % der Gesamtfläche.

Probleme: Aus der Sicht unserer Fragestellerin sind zwei Energieausweise auszustellen: einer für den Wohnteil des Gebäudes (WG) und einer für Nichtwohnteil des Gebäudes (NWG).

Die Zahnarztpraxis sieht sie als wohnähnliche Nutzung. Deshalb will die Architektin einen Energieausweis WG für den Wohnteil einschließlich der Praxis und einen Energieausweis NWG für den Bekleidungsladen ausstellen.

Dabei überlegt die Architektin auch folgende Situation: Wenn im dem Geschäftshaus keine Wohnung vorhanden wäre, würde sie für die Zahnarztpraxis oder eventuelle zusätzliche Büros sicherlich keinen Wohngebäude-Energieausweis ausstellen, auch wenn es lauter wohnähnliche Nutzungen wären.

Fragen:

1. Liegt es bei dieser wohnähnlicher Nutzung in einem Bestandsgebäude in dem Ermessen der Ausstellerin, ob sie die Zahnarztpraxis dem Energieausweis für Wohngebäude oder dem Energieausweis für Nichtwohngebäude zuordnet?

2. Kann ein Geschäftshaus, das keine Wohnungen sondern lauter wohnähnliche Nutzungen umfasst auch als gemischtes Gebäude betrachtet werden und ein Energieausweis für Wohngebäude ausgestellt werden?

Antwort: 26.01.2009  - nur für unsere Premium-Zugang Abonnenten

Antwort im Premium-Bereich Energieausweis für Wohnhaus im Bestand mit Geschäftsräumen

Wollen Sie unseren Premium-Zugang kennenlernen?
Über 300 Antworten auf EnEV-Praxisfragen finden Sie
als Abonnent in unserem Premium-Bereich. Per E-Mail erfahren Sie über neue Antworten und Downloads.

-> Premium-Zugang: Info und online bestellen

Zum Anfang der Seite

Professionelle Praxishilfen download und bestellen

.  
|KURZ-INFO     |PRAXIS-DIALOG     |ENEV 2007 - TEXT    |PRAXIS-HILFEN     |IHRE FRAGEN     |
.
Praxishilfen: Energieausweis und EnEV Praxishilfen: Energieausweis und EnEV

Wichtige Hinweise: Dieses ist eine nichtamtliche EnEV-Fassung ohne Gewähr.

.

       Impressum

© 1999-2016 | Melita Tuschinski, Dipl.-Ing./UT, Freie Architektin, Stuttgart