Energieausweis und EnEV 2007

. Energieausweis und EnEV 2007: Fragen und Antworten
   Home + Aktuell
   EnEV 04 09 14 ...
   EnEV 2007 Praxis
   · Praxis-Dialog
 · Kurz-Info
 · EnEV 2007 Text
 · Praxis-Hilfen
   Wissen + Praxis
   EnEV-Kalender
   Dienstleister
   PREMIUM Login
.
   Service + Dialog
   Praxis-Hilfen
   EnEV-Newsletter
   Zugang bestellen
   Medien-Service
   EnEV-Archiv
   Kontakt | Portal
   Impressum
Energieausweis und EnEV: Praxis-Dialog Energieausweis Wohnbestand für KfW-Förderantrag
Zusätzliche Decken-Dämmpflicht nach EnEV 2009?

.
Kurzinfo: Energieausweis Bedarf im Wohnbestand

Ein Diplomingenieur soll für eine Wohnungsbaugesellschaft den Energieausweis für ein Wohnhaus im Bestand ausstellen. Den Energieausweis benötigt die Besitzerin als Nachweis zu einem Antrag für KfW-Fördergelder für die Sanierung des Wohnhauses. Das nicht ausgebaute Dachgeschoss nutzen die Bewohner als Trockenboden. Die Eigentümer weigern sich die Bodendecke des Dachraumes zu dämmen. Könnte sich - nach dem Inkrafttreten einer verschärften Energieeinsparverordnung (EnEV 2009) – für die Wohnungsbaugesellschaft die Pflicht ergeben, dass sie die obersten Geschossdecke zusätzlich dämmen muss?

|Aspekte    |Chancen    |Praxis    |Probleme    |Fragen   |Antwort


Aspekte: Energieausweis, Bedarf, EnEV, Wohnbau, Wohnungsbau, Wohngebäude, Bestand, Wohnbestand, Wohnungsbaugesellschaft, sanieren, Sanierung, KfW-Förderung, Antrag, Fördergeld, Dachraum, unbeheizt, dämmen, Dämmung, Pflicht, Dämmpflicht, EnEV 2009, Sachverständiger, Schallschutz, Wärmeschutz,

Chancen: Ein Diplomingenieur soll als Sachverständiger für Schall- und Wärmeschutz den Energieausweis auf Bedarfsbasis für eine Wohnungsbaugesellschaft ausstellen. Die Eigentümerin benötigt den Energieausweis als Nachweis, weil sie bei der KfW-Förderbank finanzielle Fördermittel für die energetische Sanierung ihres Wohnhauses beantragen will.

Praxis: Es handelt sich um ein Wohngebäude im Bestand. Das nicht ausgebaute Dachgeschoss des Wohnhauses wird bisher als Trockenboden genutzt. Unser Fragesteller soll für das Wohngebäude einen Energieausweis auf der Grundlage des berechneten Energiebedarfs ausstellen.

Probleme: Die Besitzerin des Bestandsgebäudes - eine Wohnungsbaugesellschaft mit mehreren gleichen Wohngebäuden - dämmt seit Jahren die Dachfläche über dem nichtbeheizten Trockenboden und NICHT die Deckenplatte zu den darunterliegenden Wohnungen. Die Dachräume werden dabei in die beheizte Fläche einbezogen. Eine vorgeschlagene Dämmung der Bodenflächen hat die Wohnungsbaugesellschaft jedoch abgelehnt.
Unser Fragesteller weiß, dass eine verschärfte Energieeinspar-Verordnung (EnEV 2009) geplant ist und stellt sich die Frage, inwieweit sie diesen Fall betreffen wird.

Fragen: Könnte sich - nach dem Inkrafttreten einer verschärften EnEV 2009 – für die Wohnungsbaugesellschaft die Pflicht ergeben, dass sie die obersten Geschossdecke, als begehbaren Deckenbereich, zusätzlich dämmen muss?

Antwort: 26.01.2009 - wenn Sie unseren Premium-Zugang abonniert haben, lesen Sie die folgende passwortgeschützte Antwort:

Antwort im Premium-Bereich Energieausweis Wohnbestand für KfW-Förderantrag:
     Zusätzliche Decken-Dämmpflichten nach EnEV 2009?

Wollen Sie unseren Premium-Zugang kennenlernen?
Über 300 Antworten auf EnEV-Praxisfragen finden Sie
als Abonnent in unserem Premium-Bereich. Per E-Mail erfahren Sie über neue Antworten und Downloads.

-> Premium-Zugang: Info und online bestellen

Zum Anfang der Seite

Professionelle Praxishilfen download und bestellen

.  
|KURZ-INFO     |PRAXIS-DIALOG     |ENEV 2007 - TEXT    |PRAXIS-HILFEN     |IHRE FRAGEN     |
.
Praxishilfen: Energieausweis und EnEV Praxishilfen: Energieausweis und EnEV

Wichtige Hinweise: Dieses ist eine nichtamtliche EnEV-Fassung ohne Gewähr.

.

       Impressum

© 1999-2016 | Melita Tuschinski, Dipl.-Ing./UT, Freie Architektin, Stuttgart